5. Vortrag: Effizienzprüfung und Evaluierung der Arbeit der Aufsichtsräte bzw. Betriebskommission

– Professionalisierung der Gremienarbeit von Mandatsträgern der öffentlichen Hand –

Die rechtlichen Anforderungen an die erfolgreiche Aussichtsratsarbeit hat sich in den letzten Jahren kontinuierlich erhöht. Der Aufsichtsrat sollte deshalb regelmässig die Effizienz seiner Tätigkeit überprüfen.

Im Rahmen des Vortrags wird eine standardisierte Hilfe, die sich an den gesetzlichen Regelungen orientiert, vorgestellt. Der sog. Evaluierungsbogen wurde speziell für kommunale Aufsichtsräte von mittlere und kleiner Beteiligungsunternehmen konzipiert.

Darüber hinaus wird das Muster für den Bericht des Aufsichtsrats zum Jahresabschluss vorgestellt. Mit der Standardisierung des Berichts des Aufsichtsrats wird die Gremienarbeit qualitativ gestärkt.

Im Rahmen eines Forschungsprojektes mit dem Lehrstuhl Public Management & Public Policy der Zeppelin Universität Friedrichshafen (Prof. Ulf Papenfuss) sowie dem Lehrstuhl Management und Controlling der Georg-August-Universität Göttingen (Prof. Michael Wolff) wurde in Zusammenarbeit im dem Beteiligungsmanagement der Stadt Frankfurt am Main ein Konzept für einen webbasierten und interaktiven Ansatz zur Durchführung von Effizienzprüfungen von Aufsichtsratsgremien entwickelt. 

Vorteile der webbasierten Effizienzprüfung sind insbesondere der geringerer Administrationsaufwand für die Beteiligungsunternehmen und die  Beteiligungsverwaltung, die Vereinfachung der Effizienzprüfung für die Gremienmitglieder und  die konsistente und schnelle Vorgehensweise (online-basiert). Darüber hinaus sind integrierte individuelle Fortbildungen der einzelnen Anwender (Aufsichtsratsmitglieder) jederzeit möglich. Auch eine handlungsimplizierte Auswertung der Ergebnisse der Effizienzprüfung sind möglich.

Im dem Vortrag wird auch auf die technische und operative Umsetzung der Konzepts auf Basis der Technologie des European Center for Bord Efficiency (ECBE) mit Sitz in Frankfurt am Main eingegangen.