19. Vortrag: „Die strukturierte Wirtschaftsplananalyse“

Neben der Quartalsberichterstattung und dem Jahresabschluss kommt dem Wirtschaftsplan für den Aufsichtsrat und für das Beteiligungsmanagement in seiner Anteilseignerfunktion eine zentrale Bedeutung zu. Der Wirtschaftsplan dient der Konkretisierung der Planung und ist Grundlage für die Geschäftsführung. Die Geschäftsführung hat für jedes Geschäftsjahr einen Wirtschaftsplan aufzustellen und dem zuständigen Organ (Aufsichtsrat und/oder Gesellschafterversammlung) so rechtzeitig vorzulegen, dass dieses vor Beginn des Geschäftsjahres darüber beschließen kann.

In dem Vortrag werden die wesentlichen Bestandteile eines Wirtschaftsplans (Erfolgsplan, Finanzplan, Vermögensplan, Personalplan und mittelfristige Finanzplanung) vorgestellt und ihre jeweilige Bedeutung erläutert. Dabei wird auch der Prozessablauf von den Vorarbeiten (z.B. Festlegung der Themenschwerpunkte für die Wirtschaftsplangespräche), dem Datenversand der Beteiligungsunternehmen  in die Datenbank (AMI) des Beteiligungsmanagements der Stadt Frankfurt a.M., die Vollständigkeits- und Plausibilitätsprüfung bis hin zur strukturierten Analyse erläutert.

Für die strukturierte Wirtschaftsplananalyse wurde vom Beteiligungsmanagement der Stadt Frankfurt a.M. ein Analysetool entwickelt, dessen Analyseergebnisse den Unternehmensbetreuern/Controllern mittels Tastenklick auf Desktop ihres PC über ein sog. Dashboard zur Verfügung stehen. Dabei können die Analyseergebnisse für eine Chartanalyse jederzeit visualisiert werden.

Neben dem Dashboard werden als weitere Instrument der strukturierten Wirtschaftsplananalyse des Beteiligungsmanagement der Stadt Frankfurt a.M. die Checkliste mit der sog. Kennzahlenbox vorgestellt. Ziel der Checkliste ist die Prüfung der Planungsorganisation, der Planungsqualität und der Planungsgrundlagen. Die Kennzahlenbox enthält im Wesentlichen branchenunabhängige Kennzahlenwerte. Durch eine Ampelschaltung in der Kennzahlenbox werden Auffälligkeiten in einzelnen Steuerungsbereichen angezeigt. Im Rahmen des Praxisbericht werden die Instrumente der strukturierten Wirtschaftsplananalyse im Vortrag vorgestellt.